Direkt zum Inhalt Direkt zur Suche Direkt zur Navigation

Humboldt-Universität zu Berlin - HU International

Humbold geht in die Schulen LogoStudierende der Humboldt-Universität zu Berlin

Studierende der Humboldt-Universität erhalten im Rahmen einer Mentorenschaft die Möglichkeit, einen zweimonatigen Aufenthalt an einer Deutschen Humboldt-Schule im Ausland zu absolvieren. Bestandteile dieser Mentorenschaft sind ein Unterrichtspraktikum, die Durchführung einer German Coffee Hour sowie eines Filmabends. Außerdem werden die Mentoren in die Vorbereitungen und Durchführung des Besuchsprogramms für die Schüler der ausländischen Humboldt-Schulen in Berlin einbezogen. Insbesondere Lehramtsstudierende der MINT-Fächer erhalten Gelegenheit internationale Lehrerfahrungen zu sammeln und können sich diesen Aufenthalt als Unterrichtspraktikum anerkennen lassen.

Fahrkostenzuschüssen und Kurzstipendien können beim DAAD  beantragt werden.

Ausführliche Informationen zu den zur Zeit 130 existierenden Deutschen Auslandsschulen finden Sie außerdem auf der Seite der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen.

Hochschullehrer der Humboldt-Universität zu Berlin

Als Botschafter des Netzwerkes „Humboldt geht in die Schulen“ besuchen Hochschullehrer aus den unterschiedlichen Fakultäten der Humboldt-Universität eine Deutsche Partnerschule im Ausland und stellen in Gesprächsrunden und Vorträgen ihr jeweiliges Fach vor. Als „Wissenschaft zum Anfassen“ soll so die Universität an die Schüler heranrücken.