Navigation

Aussichten auf die Lehre im Wintersemester 2021/22

Die Humboldt-Universität zu Berlin freut sich auf ein Wintersemester 2021/22, in dem ihre Fakultäten und Institute mindestens 20-30 % ihres Angebots als Lehre in Präsenz durchführen werden.

Abhängig davon, wie die Pandemie sich entwickelt, wird die Studierbarkeit durch ein digitales Angebot gesichert und gleichzeitig durch weitestgehende Öffnung für Präsenzformate eine Rückkehr zur „normalen“ Lehre eingeleitet. Im Rahmen von blended learning werden besonders große Veranstaltungen wie Vorlesungen, digital angeboten werden, während die kleineren Seminar-artigen Lehrformate in Präsenz durchgeführt werden sollen. AGNES, das Vorlesungsverzeichnis, gibt Auskunft über den jeweiligen Lehrmodus.

Wir antizipieren drei mögliche Szenarien:

  1. Bei weiterhin niedrigen Inzidenzzahlen wird die Universität sich aus dem Sommersemester 2021 heraus weiter öffnen; Abstandsregeln gelten weiterhin.
  2. Bei niedrigen Inzidenzzahlen und Impfung aller Hochschulmitglieder wird der Pandemiebetrieb völlig aufgehoben. Abstandsregeln gelten nicht mehr und alle Räume stehen wie vor der Pandemie zur Verfügung.
  3. Bei starkem Anstieg der Inzidenzzahlen vor Vorlesungsbeginn werden keine Präsenzveranstaltungen möglich sein.

Wir freuen uns, dass alle unsere Studierenden voraussichtlich endlich wieder in unseren Lehrräumen in direkten Kontakt mit den Lehrenden kommen.