13 12/2019

1809: Das Collegium medico-chirurgicum wird aufgelöst

Das Collegium medico-chirurgicum ist der Vorläufer der medizinischen Fakultät an der Humboldt-Universität.

Gegründet als oberste preußische Gesundheitsbehörde diente die Einrichtung der Kontrolle der theoretischen und praktischen Ausbildung von Ärzten. Aus der Einrichtung ging 1724 , unter dem Akademiepräsidenten Jacob Paul von Gundling, das Collegium medico-chirurgicum hervor. Am 13. Dezember 1809 wurde das Collegium medico-chirurgicum aufgelöst und 1810 in die Strukturen der neuen Berliner Friedrich-Wilhelms-Universität, der heutigen Humboldt-Universität, überführt.