6 2/2019

1851: Emil du Bois-Reymond wird ordentliches Mitglied der Königlich Preußischen Akademie der Wissenschaften

Du Bois-Reymond wird zum ordentlichen Mitglied der Königlich Preußischen Akademie der Wissenschaften zu Berlin gewählt.

Der Physiologe und theoretische Mediziner Emil du Bois-Reymond (1818-1896) wurde am 6. Februar 1851 auf Vorschlag von Alexander von Humboldt und Johannes Müller zum ordentlichen Mitglied der Königlich Preußischen Akademie der Wissenschaften zu Berlin gewählt. Du Bois-Reymond hatte in Berlin und Bonn Theologie, Philosophie, Mathematik und Geologie studiert. Das Studium der Medizin begann er 1839. In den Jahren 1869/70 und 1882/83 war Du Bois-Reymond Rektor der Berliner Universität und war ein international vielbeachteter Gelehrter der Wissenschaft, Philosophie und Kultur.