16 2/2019

1881: Die Landwirtschaftliche Fakultät wird eröffnet

Seit dem 14. Februar 1881 verfügt die Universität über eine Landwirtschaftliche Fakultät.

Die Fakultät bezog einen Neubau in der Invalidenstraße und hatte offiziell den Titel Königliche Landwirtschaftliche Hochschule Berlin. Da die Gebäude in der Invalidenstraße 42 trotz des Zukaufs von Grundstücken in der Nähe nicht mehr ausreichen, siedeln ab Anfang der 1920er bis Anfang der 1930er Jahre 13 von 27 Instituten nach Berlin-Dahlem in das Gelände am Albrecht-Thaer-Weg und der Lentzeallee um. Mit der Einrichtung einer Abteilung Gartenbau an der Landwirtschaftlichen Hochschule im Jahre 1929 entstand der erste universitäre gartenbauliche Studiengang in Deutschland.