19 5/2017

2003: Eröffnung des Erwin Schrödinger-Zentrums in Adlershof

Das Erwin Schrödinger-Zentrum vereint die Bibliotheken der in Adlershof ansässigen Insitute und das Rechenzentrum, jetzt Computer- und Medienservice (CMS), nimmt dort seinen Sitz ein.

Die Eröffnung des Erwin Schrödinger-Zentrums an diesem Standort ist ein weiterer Schritt zum Ausbau des Forschungsstandortes Adlershof. Das Zentrum ist nach dem international renommierte Physiker Erwin Schrödinger (1887-1961) benannt. 1927 war Erwin Schrödinger auf den Lehrstuhl für Theoretische Physik berufen worden, der nach dem Abtreten von Max Planck vakant war. Nach dem Machtantritt der NSDAP verließ Schrödinger Deutschland. Für seine wissenschaftliche Arbeit wurde er gemeinsam Paul Adrien Maurice Dirac 1933 mit dem Nobelpreis für Physik ausgezeichnet.