Förderbedingungen

Gefördert werden kann Hochschulpersonal aus allen Bereichen der HU, das in einem Arbeitsrechtsverhältnis mit der HU steht (auch Drittmittelfinanzierung) sowie Lehrbeauftragte, UND Emeriti. Die folgenden Fragen sollten positiv beantwortet werden können: 

  • STT - Personalmobilität zu Studienzwecken:    Sie sind in der akademischen Verwaltung oder im akademischen Bereich tätig und an einer Vertiefung der Zusammenarbeit mit einer unserer Partnerhochschulen interessiert und haben Aufgaben im Bereich der vereinbarten akademischen Zusammenarbeit?
  • STA - Personalmobilität zu Lehrzwecken: Sie haben mit der Partneruniversität vereinbart, an dieser Lehraufgaben wahrzunehmen. Die Mindestdauer von  Lehrmobilität ist 5 Tage plus jeweils ein Tag für An-und Abreise. Mindestens 8 Wochenstunden Lehre müssen nachgewiesen werden. Zusätzliche Tage erhöhen die Lehrstunden entsprechend pro rata (etwa 2 Stunden pro zusätzlichem Tag). 
  • Stimmt die Leitung Ihres Instituts/Ihrer Fakultät der Weiterbildung/ Lehrzusammenarbeit zu?
  • Sie verfügen über hinreichende Sprachkenntnisse, um mit dem Partner an der Partnerhochschule zu kommunizieren?
  • Existiert ein gültiger bilateraler Vertrag zur ERASMUS+International Personalmobilität mit der Partnerhochschule - in diesem Programm ist das ein Inter-Institutional Agreement für den Projektzeitraum?
  • Führt Sie das Weiterbildungsvorhaben/der Lehrauftrag  zur  Institution/einem im Partnerland, das im Rahmen der bestätigten Projekte föderfähig ist- siehe Tabelle?
  • Personal der Partneruniversität kann gefördert werden, wenn ein Besuch der HU von akademischem Interesse für unsere Universität ist.


Geförderte Weiterbildungsformate

  • Aufenthalte an einer im Projekt bestätigten Partnerhochschule im Partnerland, welches nicht das Hauptwohnsitzland der betreffenden Person ist
  • Aufenthalte mit einer Länge von mindestens 5 Tagen plus zwei Tagen für  An-/Abreise  und  maximal 2 Monate im Projekt. Innerhalb der Finanzierungsvereinbarung/der Teilprojekte sind Mehrfachförderungen eines Teilnehmers möglich, vorausgesetzt jeder Aufenthalt erfüllt die Mindestvoraussetzungen und die Gesamtdauer überschreitet nicht zwei Monate. Es sind auch Mehrfachförderungen von Mobilität in verschiedene Partnerländer und verschiedene Partneruniversitäten innerhalb von Teilprojekten  möglich.
  • Lehre auf der Grundlage einer Vereinbarung (Mobility Agreement mit Arbeitsplan)
  • Hospitationen
  • Studienbesuche
  • Teilnahme an Workshops und Seminaren (außer Forschung)
  • Sprachkurse

 

Kostenübernahme durch ERASMUS

Einfache Entfernung
gem. EU-Dianstanzrechner

Betrag pro TeilnehmerIn
(Hin- und Rückfahrt)

ST-Zielland Reisekosten als Entfernungspauschalen
< 100 km entfällt
100 - 499 km 180 €
500 - 1.999 km 275 €
2.000 - 2.999 km  360 €
3.000 - 3.999 km 530 €
4.000 - 7.999 km 820 €
8.000 km und mehr 1.100 €
Zielland Stückkosten je Tag pro TeilnehmerIn bis zum 14. Tag der Aktivität (ohne Reisetage Stückkosten je Tag pro TeilnehmerIn vom 15. bis 60. Tag der Aktivität (ohne Reisetage)
ST-Zielland Aufenthaltskosten als Aufenthaltspauschalen
alle Partnerländer 160 € 112 €