El mundo al revés

El mundo al reves_Outgoing_Folgeseite.jpgEine interkulturelle Sensibilisierung speziell für nach Lateinamerika ausreisende Studierende

 

 

 

Wenn wir unsere Umgebung wahrnehmen, so ist das keine passive Abbildung von Wirklichkeit, sondern ein aktiver Prozess. Unbewusst nehmen wir die Dinge um uns herum sehr selektiv wahr und interpretieren sie im gleichen Moment. Alles Bekannte, das Erwartete erregt sehr viel weniger unsere  Aufmerksamkeit als uns unbekannte und daher auffällige Erscheinungen.

Solange wir uns in unserem eigenen Kulturkreis bewegen, ist das nicht weiter problematisch, da wir innerhalb der gleichen Kulturgemeinschaft sehr ähnliche Parameter bei der Wertung anlegen. Schwierigkeiten kann es jedoch geben, wenn wir uns plötzlich mit den Parametern eines fremden Kulturkreises konfrontiert sehen. Mit einem Mal verstehen wir nicht mehr, warum für uns völlig normale Dinge ablehnende Reaktionen hervorrufen. Es kann zu Missverständnissen kommen, die sich zu einem allgemeinen Gefühl des Unwohlseins oder gar zu einem so genannten „Kulturschock“ auswachsen.

Um diese Prozesse besser verstehen und einordnen zu können, möchten wir Ihnen dieses interkulturelle Training speziell für ausreisende Studierende in lateinamerikanische Länder anbieten. Geplant sind fünf Veranstaltungen, wobei die erste und letzte Veranstaltung des Blocks jeweils mit den lateinamerikanischen Studierenden, die dieses Semester zu Gast an der Humboldt- Universität sind, gemeinsam stattfindet.      

Themen der Veranstaltung werden sein:

  • Kulturdimensionen – Wie kann man verschiedene Kulturen vergleichen?
  • Das Phänomen des „Kulturschocks“
  • „Critical Incidents“ – Konkrete Fallbeispiele und praktische Lösungen ​

 

Anmeldung

Tina Hoffmann
E-Mail: hoffmann.tina@hu-berlin.de

Termine

Dienstag, 24.04.18
16.15 – 17.45 Uhr, Orbis

Donnerstag, 03.05.18
14.15 – 15.45 Uhr, International Office, Raum: 2246a

Donnerstag, 17.05.18
14.15 – 15.45 Uhr, International Office, Raum: 2246a

Mittwoch, 23.05.18
14.15 – 15.45 Uhr, International Office, Raum: 2246a

Dienstag, 29.05.18
14.15 – 15.45 Uhr, Orbis