Humboldt-Universität lanciert wieder Calls mit Profilpartnern

01.12.2017 Jetzt bewerben: Ausschreibungen der Profilpartnerschaften zwischen der Humboldt-Universität zu Berlin und der Princeton University, der Universidade de Sao Paulo sowie der National University of Singapore

 

 

 

 

 

 

Die strategische Projektförderung  geht in eine neue Runde:

Seit Anfang Dezember können sich Forschende aller Fakultäten der HU wieder im Rahmen der Ausschreibung zur Förderung gemeinsamer Forschungsprojekte mit den Profilpartnern bewerben. Mit dem Programm unterstützt die HU gemeinsam mit der Princeton University, der Universidade de Sao Paulo (USP) und der National University of Singapore (NUS) neue bilaterale Forschungsinitiativen. Seit 2012 konnten in diesem Programm bereits zahlreiche Projekte gefördert werden, an denen Forschende aus nahezu allen Fakultäten der HU beteiligt waren. Auch in diesem Jahr können Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der HU und ihre Kolleginnen und Kollegen aus den Partneruniversitäten wieder Anschubfinanzierungen beantragen, um zu gemeinsamen Themen zu forschen.

Die ausgeschriebene Förderlinie bildet, unter dem Dach der intensiven Zusammenarbeit in Forschung, Lehre und Governance, eine wichtige Säule  der Profilpartnerschaften. Zudem finden regelmäßig Gespräche auf Governance-Ebene statt. Staff Mobility-Programme sollen den Austausch auf der Verwaltungsebene fördern.

Die Frist für die Ausschreibungen für gemeinsame Projekte mit NUS und Princeton University endet im März 2018. Die Projektförderung mit der USP wird ab März 2018 bis Ende Juni 2018 ausgeschrieben werden.

Wir freuen uns auf zahlreiche Bewerbungen. Bei Fragen und Anregungen wenden Sie sich gern jederzeit an die genannten Ansprechpersonen.

Kontakt
Claudia Schmidt-Memmler (für Princeton University)
Stabsstelle Internationalisierung
Tel.: +49 30 2093-20083

 

Nina Mikolaschek (für Universidade de Sao Paulo)
Stabsstelle Internationalisierung
Tel.: +49 30 2093-20088
 
Dr. David Glowsky (für National University of Singapore)
Stabsstelle Internationalisierung
Tel.: +49 30 2093-20081