17 9/2019

1906: Berlin erhält ein viertes kommunales Krankenhaus

Auf Initiative von Rudolf Virchow (1821-1902) wurde im Berliner Bezirk Wedding zwischen 1898 und 1906 Berlins viertes kommunales Krankenhaus errichtet.

Das nach ihm benannte Virchow-Krankenhaus wurde am 17. September 1906 eröffnet. Virchow war vor allem als Arzt an der Berliner Charité bekannt und vertrat eine streng naturwissenschaftliche und sozial orientierte Medizin. Ab den 1980er Jahren diente das Rudolf-Virchow-Krankenhaus während der Teilung Berlins der Freien Universität Berlin als Universitätsklinikum. Seit 1995 gehört es zur Humboldt-Universität und seit 1998 bildet es den Campus Virchow-Klinikum (CVK) der Charité.