22 12/2019

2013: Start-up GreenLab Berlin bereit für den Markteintritt

In der Lebensmittelindustrie fallen immer wieder Abfälle an. Auch viele pflanzliche Stoffe, wie etwa Kakao, gehören dazu. Diese veganen Abfälle müssen nicht verfallen – vielmehr können sie auch als Biodünger weiterverwertet werden.

Das ist die Idee des Start-ups GreenLab Berlin, das von den Absolventen der Humboldt-Universität Sabine Schäfer, Ines Eichholz und Daniel Kania ins Leben gerufen wurde. Die Agrarwissenschaftlerinnen und der Wirtschaftsingenieur stellen flüssigen und festen Biodünger aus Lebensmittelabfällen her. Grundstoff sind Kakaoschalen aus kontrolliert biologischem Anbau.

Am 22. Dezember 2013 konnte erfolgreich eine Crowdfunding-Kampagne, die den Markteintritt unterstützen sollte, beendet werden. Unterstützt wurde das Projekt durch die Spin-Off-Zone der Humboldt-Universität, welche Absolventen der Universität bei Firmengründungen unterstützt.