Allgemeine Informationen

Hochschullehrende

Das ERASMUS-Mobilitätsprogramm bietet im Rahmen der Lehrmobilität (ERASMUS STA) die Möglichkeit, für einen Lehraufenthalt eine unserer Partnerhochschulen im europäischen Ausland zu besuchen. Dabei kann es sich um reine Lehraufenthalte handeln, jedoch ist es wünschenswert, dass Sie die Lehre mit anderen Hochschulaktivitäten (Erarbeitung gemeinsamer Lehrmaterialien, gemeinsame Forschungstätigkeit und Publikationen u.a.m.)  verbinden und am akademischen Leben der Partnerhochschule teilnehmen.


Doktoranden

Das ERASMUS-Mobilitätsprogramm bietet auch fortgeschrittenen Doktoranden die Möglichkeit, im Rahmen von ERASMUS erste Lehrerfahrungen an europäischen Partnerhochschulen zu sammeln. Für den Personenkreis der Doktoranden ist es jedoch sehr wichtig, dass die inhaltliche Gestaltung des Lehrauftrags mit der Partnerhochschule im Vorfeld ausreichend abgesprochen wird bzw. Hochschullehrer und Doktoranden gemeinsam Lehrveranstaltungen anbieten. Der Lehrumfang an der Gasthochschule muss mindestens 8 Unterrichtsstunden pro Woche umfassen.

Dabei kann es sich um reine Lehraufenthalte handeln. Es wäre jedoch wünschenswert, dass Sie den Aufenthalt auch nutzen, um erste  Netzwerke eigener Forschungstätigkeit aufzubauen, Ihre wissenschaftliche Arbeit vorstellen und wenn möglich, am akademischen Leben der Partnerhochschule teilnehmen.